Buchhandlung zum Wetzstein

Ereignisse Der Wetzsteinbrief Bücher bestellen Wetzstein Editionen
Antiquariat Signierte Bücher Kunst Der Wetzstein

Donnerstagabend im Wetzstein bei Brot und Wein
am 22. Juni 2017, 19 Uhr
Dr. Philippe Merz,
Geschäftsführer der Thales-Akademie für Wirtschaft und Philosophie,
Wetzstein-Preisträger 2014 im Fach Philosophie,
sprach über
Wirtschaftsethik in turbulenten Zeiten.



_____________________________________________________

Donnerstagabend im Wetzstein
am 11. Mai 2017, 19 Uhr
Der Autor
Albert M. Debrunner las und sprach im Wetzstein über sein neues Buch
"Zuhause im 20. Jahrhundert" Hermann Kesten.
Die erste Biographie über den grossen Literaten (1900-1996)
Das Buch ist soeben im NIMBUS Verlag erschienen.


 
_____________________________________________________

Donnerstagabend im Wetzstein
Am 20. April 2017
Der Germanist, Verleger und Hochschuhllehrer
Thedel von Wallmoden
sprach über den Wallstein Verlag, über Arbeit, Programm, über besondere Bücher.

_____________________________________________________

Donnerstagabend im Wetzstein
Am 2. März 2017
Der Autor
Heinz Georg Held zu Gast
Er erzählte über sein Buch
Die Leichtigkeit der Pinsel und Federn
Italienische Kunstgespräche der Renaissance.
Ulrich Winterhager las.

_____________________________________________________

Donnerstagabend im Kunstraum Alexander Bürkle
Am 17. November 2016
Raoul Schrott erzählte über sein neues Buch
Erste Erde. Epos
Eine Veranstaltung der Buchhandlung zum Wetzstein


_____________________________________________________

 Donnerstagabend im Wetzstein
Am 3. November 2016
Präsentation des neuen Immerwährenden Wetzsteinkalenders mit

 Jürgen Brodwolf


_____________________________________________________

Donnerstagabend im Wetzstein
Zu Gast am 27. Oktober 2016
der Gewinner des Deutschen Buchpreises
Bodo Kirchhoff




Die Wetzstein-Preise 2016


Am 19. Oktober 2016, anlässlich der feierlichen Eröffnung des Akademischen Jahres 2016/2017
 der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, hat die Buchhandlung zum Wetzstein
 die beiden von ihr gestifteten Preise übergeben:







Fenestrae non historiatae. Ornamentale Glasmalerei der Hochgotik
in den Regionen am Rhein (1250-1350).






Der Bruch im System. Exposition und Modifikation
des 'absoluten Ich' in der Grundlage der gesamten Wissenschaftslehre (1794/95)

Bilder und Texte entnommen dem Magazin "Die Nachwuchsförderpreise 2016" der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg


 

 

 Öffnungszeiten Impressum Widerrufsrecht AGB